• DE

Der Landesverband

Unser Landesverband ist der Zusammenschluss der in Berlin und Brandenburg ansässigen Mitglieder der bundesweit tätigen Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V. (DVMB), einer Selbsthilfeorganisation von Personen mit der Erkrankung Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) und verwandten entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen (Spondyloarthritiden). Der Landesverband wurde 1982 in Berlin gegründet und hat sich 1992 durch den Beitritt der Mitglieder aus Brandenburg erweitert. Eine seiner Hauptaufgaben ist, die örtlichen bzw. regionalen Gruppen in jeder Hinsicht zu unterstützen und den Aufbau neuer regionaler Gruppen zu fördern.  Unter anderem wird  jährlich ein Gruppensprechertreffen organisiert, das dem Erfahrungsaustausch und der Weiterbildung der in den Gruppen Verantwortlichen dient. Außerdem werden vom Landesverband ärztliche Vorträge, Informationsveranstaltungen und gesellige Treffen veranstaltet.  Gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Radtouren oder das Angebot von „Schnupperkuren“  ergänzen das Angebot für die Mitglieder. Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet des Landesverbandes ist die Öffentlichkeitsarbeit. Durch Kontakte zu Kliniken und niedergelassenen Ärzten, Vertretern der Krankenkassen und Gremien sowie die Weitergabe von Info-Broschüren auf Gesundheitsmessen und -märkten wird über das Krankheitsbild informiert und mit dazu beigetragen, die Belange der an Morbus Bechterew erkrankten Menschen in der Öffentlichkeit  wahrzunehmen. Der Landesverband Berlin-Brandenburg ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt. Grundlegende Ziele sind in der Satzung festgelegt. 

 
Top